CBD im Kampf gegen Krebs / Forschungsberichte

Cannabis wird seit der Jungsteinzeit vom Menschen angebaut.
Es wurde unter anderem zur Faser- und Seilproduktion, zu Erholungszwecken und als hervorragendes Therapeutikum verwendet.

Die Isolierung und Charakterisierung der Struktur eines der Hauptwirkstoffe von THC (Cannabis - Δ9 - Tetrahydrocannabinol) sowie die Entdeckung der Cannabinoid - Bindungsrezeptoren CB1 und CB2 waren ein Meilenstein in der Erforschung der Einsatzmöglichkeiten von Cannabis sativa und verwandter Produkte in der modernen Medizin.
Viele wissenschaftliche Studien weisen auf die mögliche Verwendung von Cannabinoiden im Kampf gegen Krebs hin. Experimente an Zelllinien in vitro und an Tiermodellen in vivo haben gezeigt, dass Phytocannabinoide, Endocannabinoide, synthetische Cannabinoide und ihre Analoga zu einer Hemmung des Wachstums vieler Tumortypen führen können.

Einen aktuellen Überblick zu CBD Forschungsberichten (in englisch) findet man unter PROJECT CBD.

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.